Das EJWO kommt ins Viertelfinale beim Ortsturnier

Mann war das ein Ortsturnier für das Evangelische Jugendwerk. Wir gingen alle mit nicht so großen Erwartungen zum ersten Spiel am Donnerstag. Es war gegen den Albverein. Nach den ersten 5 Minuten wussten dann aber alle Spieler des Jugendwerks, dass wir eine Mannschaft hatten, mit der man sich zeigen konnte. Aber leider fielen vorne nicht die Tore. Nach dem Spiel gingen wir mit einem 0:0 vom Platz.Ca. 2 Stunden später hatten wir dann unser zweites Spiel. Wir spielten gegen das „Wunder von Boing“. Es war eine Klasse stärker als der Albverein, aber wir haben gut mithalten können. Aber dann,  in der 10 Minuten kam der Gegentreffer. Wir taten alles um noch den Ausgleich zu schaffen. Dann gab es aber in der letzten Minute noch ein Konter von den Gegnern und Timo Hasenohr kam aus seinem Tor raus und schoss den Ball weg, nur das Blöde an der Sache war, das dazwischen auch noch ein Gegner war. Daraufhin pfiff der Schiri Foul und Timo musste vom Platz. Für die letzten Sekunden musste Tommy ins Tor. Das Spiel ging aber leider 1:0 für die Gegner aus.Am Freitag hatten wir Spielpause. Dann war auch schon Samstag und wir mussten zu unserem dritten Spiel gegen die „Eisbären“ ran. Leider gingen sie nach kurzer Zeit schon in Führung. Aber wer das Jugendwerk kennt, weiß dass es nicht aufgibt. Dann bekam Pfarrer Gaiser einen Pass zugespielt und sah eine Lücke. Er rannte so schnell, dass die Gegner keine Change hatten ihn zu stoppen. Mit einem  platzierten Schuss war dann das Unmögliche wahr. Das Jugendwerk machte den Ausgleich. Es stand jetzt 1:1. Es waren aber noch ein paar Minuten zu spielen. Wir spielten trotzdem konzentriert weiter.  Nach einer Glanzparade von Timo Hasenohr unserem Torspieler konnten wir das 1:1 halten und er bekam vom TSV ein Prosecco als Belohnung. Endstand des Spiels war 1:1.Das letzte Gruppenspiel hatten wir gegen die „DREIER“. Es war ein sehr schnelles und gutes Spiel. Die Torchancen von beiden Mannschaften wurden jedoch nicht genutzt so blieb es am Ende auch bei einem 0:0. Das hieß, dass das Jugendwerk im Viertelfinale stand. Das Viertelfinale bestritten wir gegen die „SPEISER“. Es war das beste Spiel, das wir am Ortsturnier spielten. Leider schossen die Gegner schnell das erste Tor. Aber wir gaben nicht auf. Dann bekam Pfarrer Gaiser wieder den Ball zugespielt und rannte mit diesem zum Tor. Er schaute während diesem Sprint zur Seite und sah die 20jährigen Gegenspieler kommen. Aber wer unseren Pfarrer kennt, weiß dass er sich von nichts aus der Ruhe bringen lässt. Mit einem platzierten Schuss versenkte er den Ball im Tor. Er schoss an den rechten Pfosten und der Ball ging hinein. Es war das 2. Tor in diesem Turnierverlauf von unserem Pfarrer. Danach spielten wir weiter hohe Bälle nach vorne. Wir dachten alle schon an das 9 Meterschießen,  das wir wahrscheinlich gewonnen hätten wegen unserem Torhüter Timo. Aber plötzlich kam der Führungstreffer von den „Speiser“. Wir taten alles in der letzten Minute um noch den Ausgleich zu bekommen, aber dazu kam es leider nicht. Das Spiel war mit 2:1 für Speiser ausgegangen. Das war das Aus für das Jugendwerk im Viertelfinale. Aber das ganze Evangelische Jugendwerk war mit diesem Turnierverlauf sehr zufrieden. Es war eins der besten Ortsturniere des Jugendwerks. Das ganze Evangelische Jugendwerk freut sich schon auf das nächste Ortsturnier wo wir dann mindestens ins Halbfinale kommen wollen.Maximilian Trippner