…und an Gott glauben? – 3zehn16 Jugendgottesdienst

„… und an Gott glauben? – das war das Motto unseres 3zehn16-Gottesdienstes am Sonntag, den 20.09.09 hier in Oberboihingen. In der Kirche herrschte eine mysteriöse Stimmung als die beiden Moderatoren in schwarzen Umhängen hinter einem Vorhang hervortraten und aus dem sie umhüllenden Nebel die Frage stellten, die alle Gottesdienstbesucher den ganzen Abend über begleiten sollte: Warum fällt es uns so leicht an unwahrscheinliche Dinge, wie z.B. Uri Gellers vermeintliche Magie, zu glauben – warum fällt es uns aber so schwer, an Gott zu glauben?Nach dem Eingangsgebet und ein paar Liedern von unserer Oberboihinger Jugendwerks- Band „eleven4him“, folgte das geniale Anspiel, in dem es um einen Jungen ging, der sich Zeit für Gott nehmen will, aber immer wieder davon abgelenkt wird. Bühnenreif wurde dargestellt, wie er erst am Abend nach Fußball, Kino usw. Zeit für Gott findet und sich dafür entschuldigt, den ganzen Tag über immer wieder andere Dinge für wichtiger gehalten zu haben.Im unplugged gesungenen Lied „Please don’t leave me“ von Pink nach der Predigt konnte dann jeder der ca. 350 Gottesdienst-Besucher noch einmal für sich darüber nachdenken, was in der Predigt gesagt wurde: Wenn Gott sagt „Ich liebe dich“ – dann sind wir oft geneigt zu fragen „warum?“ – anstatt ihm zu antworten: „Ich dich auch!“, denn so würden wir es doch auch bei anderen Menschen tun.Zum Abschluss gab es dann im evang. Gemeindehaus noch das für einen 3zehn16-Gottesdienst übliche Bistro mit vielen Kuchen-Spenden der diesjährigen Konfirmanden-Eltern. Herzlichen Dank dafür!Vielen Dank auch noch einmal an alle, die dabei geholfen haben, diesen 3zehn16 so gut gelingen zu lassen – und natürlich ein großes Dankeschön an Gott, der uns von Beginn an unterstützt und begleitet hat!!!Madi und Timo