Konfi-Wochenende in Dipoldsburg

Vom 17. bis 19. Februar ging es für die diesjährigen Konfirmanden in das Freizeitheim Dipoldsburg auf das Konfi-Wochenende. Nachdem alle angekommen waren, wurden die Zimmer bezogen, die Regeln der Freizeit vorgestellt und ein Kennenlernspiel gespielt. Nach dem Abendessen ging es weiter mit „Wetten dass…?“. Dabei mussten Konfis verschiedene Wetten einlösen. Moderiert wurde die Show selbstverständlich von Thomas Gottschalk und der bezaubernden Michelle Hunziker. Diverse Stargäste durften natürlich auch nicht fehlen. Zum Abschluss des Tages gab es ein Late Night Special, eine Andacht und gemeinsames Singen.Am Samstagmorgen wurde alle sanft aus dem Bett geholt. Zur Stärkung für den Vormittag gab es ein herzhaftes Frühstück, bevor man dann bei einem Lord’s Morning an verschiedenen Stationen über das Thema „Beten“ nachdenken konnte. Im Anschluss ging es raus zur Erlebnispädagogik. Dabei war besonders Teamwork gefragt. Nach zwei Stunden Frischluft verwöhnte uns die Küche mit Geschnetzeltem und Reis. Nach den Mittagessen ging es mit verschiedenen Workshops weiter. Man konnte z.B. Badebomben herstellen oder eine Murmelbahn durch das ganze Treppenhaus bauen. Nach dem Vesper wurden am Abend Cluedo, ein Krimispiel gespielt, bei dem es den Mörder von Lord Butler zu finden galt. Nachdem die Konfis den Mörder überführt hatten, fand man in der Küche einen kleinen Tresor. Wieder einmal war das Konfi-Wochenende von daheimgebliebenen Mitarbeitern „überfallen“ worden und es musste ein Rätsel gelöst werden, um an den Inhalt des Tresors zukommen. Leider hatten die Überfäller einen kleinen Fehler in ihrem Rätsel und somit blieb der Tresor verschlossen. Daher kamen die verschwundenen Schuhe, eine Kamera und eine Trompete auch ohne die sonst übliche Süßigkeiten-Auslöse wieder zurück. In der Zwischenzeit waren einige Mitarbeiter und Konfis zu einer Nachtwanderung aufgebrochen. Zum Abschluss des Tages fand nochmals ein Late Night Special mit Andacht statt.Am Sonntag wurden nach einem Weißwurst-Frühstück Kleingruppen gebildet, um einen Werkstattgottesdienst vorzubereiten. Dabei bereitete jede Gruppe etwas anderes für den Gottesdienst vor, z.B. ein Anspiel, Musik oder Fürbitten. So wirkten alle beim anschließenden Gottesdienst mit. Nach einem sehr leckeren Mittagessen aka die beste Lasagne der Welt wurde gemeinsam aufgeräumt und zum Abschluss gab es eine kleine Reflexion des Wochenende.