Bericht der ClubPremium-Freizeit 2015

Am 3. Januar hat sich der Club-Premium zum ersten Mal auf den Weg nach Owen ins Freizeitheim gemacht, dort warteten drei spannende Tage auf die 15 Teilnehmer und sechs Mitarbeiter. Der Ausflug stand unter dem Motto „Nehmt einander an wie Christus euch angenommen hat, zu Gottes Lob“, die diesjährige Jahreslosung. Die Tage waren mit abwechslungsreichem Programm gefüllt. Mittags nach der Begrüßung begannen auch schon die ersten Spiele: Ein Mörderspiel, das uns die ganzen 3 Tage begleitete und Erlebnispädagogik. Nach einer Stärkung startete abends dann das große Wettcasino. In verschiedenen Minispielen duellierten sich die Teilnehmer. Die Zuschauer konnten dann auf ihren jeweiligen Favoriten wetten und so ihr Geld vermehren oder verlieren. Den ersten Abend ließen wir dann mit einem Late-Night-Special ausklingen. Dabei waren natürlich viele Lieder und eine Andacht passend zur Jahreslosung.Der zweite Tag begann mit einem ausgewogenen Frühstück. Der erste Programmpunkt an diesem Tag war ein Rückblick ins Jahr 2014. Mit allen kirchlichen und persönlichen Events. Danach blieb noch genug Zeit um ein paar Gesellschaftsspiele zu spielen. Nach dem Mittagessen ging es dann an die frische Luft um das Geländespiel „Capture the flag feat. Stratego“ zu spielen. Das Spiel bestand aus zwei Mannschaften, die je eine Flagge hüteten. Ziel des Spieles war es, seine eigene Flagge zu beschützen und die des anderen Teams zu erobern. Am Abend startete die Lord’s-Night mit dem Thema „Toleranz“. Sie begann mit dem Singen von Liedern, beten und einer Andacht zum Thema Toleranz. Hierzu konnten die Jungscharteilnehmer verschiedene Stationen bearbeiten. Danach sangen wir noch einige Lieder und besprachen die einzelnen Stationen. Als Abschluss des Abends machten wir eine Nachtwanderung durch den Wald.Der letzte Tag begann mit einem ausgiebigen Frühstück. Danach bereiteten einige Teilnehmer mit den Mitarbeitern einen Werkstatt-Gottesdienst vor. Der Gottesdienst war rund um das Thema „Was bringt uns die Jahreslosung?“. Nach dem Mittagessen begannen wir dann auch schon mit dem Packen und Putzen des Hauses. Dann wurde auch das Mörderspiel vom ersten Tag beendet und aufgelöst.Gemeinsam durften wir ereignisreiche, gesegnete und tolle Tage erleben mit vielen Spielen und vor allem mit Gott, unserem liebenden Vater! Vielen Dank an alle, die an uns gedacht und uns im Gebet begleitet haben.Jessica Don

club-premium_01.JPGclub-premium_02.JPGclub-premium_03.JPGclub-premium_04.JPGclub-premium_05.JPGclub-premium_06.JPGclub-premium_07.JPGclub-premium_08.JPGclub-premium_09.JPGclub-premium_10.JPGclub-premium_11.JPGclub-premium_12.JPGclub-premium_13.JPGclub-premium_14.JPGclub-premium_15.JPGclub-premium_16.JPGclub-premium_17.JPGclub-premium_18.jpg